Skip to content

In Glass & Refill we trust - Nachhaltigkeit bei KYHC

We like big bottles and we cannot lie.

Unsere Philosophie ist: Reduce Waste wo immer es geht, und deshalb finden wir große Flaschen besonders sexy. Nachfüllen ist für uns das neue Wegschmeißen. Übrigens schont das nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel!    

Lass dir nichts von einer (Plastik) Flasche sagen.

Der Vergleich von Verpackungmaterialien - speziell Glas und Plastik - ist ein absolutes Muss-Thema, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Unsere Absicht ist, weniger Müll, insbesondere weniger Plastikmüll, zu produzieren und das schreit nach einer Alternative! Bedeutet das kein Plastik um jeden Preis? Natürlich nicht! Auch wir wissen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und haben deshalb kritisch hinterfragt: Ist Glas wirklich umweltfreundlicher als Plastik und Kunststoff?

Klar ist: Beide Materialien benötigen bei der Herstellung Energie und produzieren CO2! In diesem Fall schneidet Plastik sogar besser ab. Aber der Vergleich ist hier noch nicht vorbei. 

Wenn wir uns den gesamten Kreislauf von Glas und Plastik anschauen, dann schneidet die Kombination aus „Regionalität“ und „Mehrweg“ mit Abstand am besten ab. Plastik ist von Natur aus leichter und hat dem Glas gegenüber einen Vorteil. Wir beziehen unsere Flaschen aus Deutschland. Dadurch halten wir die Transportwege so gering wie möglich. Und: Mehrweg steht bei uns an oberster Stelle! Unsere Produkte sind nicht darauf ausgelegt, einmalig genutzt und weggeschmissen zu werden, sonders können mit unseren Nachfüllpacks immer und immer wieder aufgefüllt werden.

Sollte es doch dazu kommen, dass Recycling stattfindet, hat Glas eindeutig die Nase vorn. Es ist unendlich oft wiederverwendbar und kann beliebig oft neu eingeschmolzen und neu verarbeitet werden. Das ist bei Plastik leider nicht der Fall. Es verliert bei jedem Schmelzvorgang an Qualität und hat nach einigen Recycling-Vorgängen sein Ende erreicht. Was danach passiert, haben wir schon oft auf Bildern gesehen: Plastik wird nicht abgebaut, es zersetzt sich lediglich in hunderten von Jahren zu winzigen kleinen Teilchen - Dem Mikroplastik. Und so überschwemmt es unsere Meere. 80 % des Mülls im Meer ist Plastik und wieder 80% davon ist Mikroplastik. 

Für uns ist Glas - aktuell – also die ökologisch sinnvollste Verpackung. Nicht desto trotz soll das nicht das Ende sein. Wir stehen bereits mit einigen Herstellern von vielversprechenden Alternativen in Kontakt.

PS: Unsere Etiketten bestehen aus nachhaltigem Steinpapier.